Fachbereich: Urologie

Fachbereich: Urologie

Unser erfahrenes Team der Urologie bietet die gesamte Bandbreite urologischer Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten (mit Ausnahme der Transplantationsmedizin) auf einem hohen Niveau.

Unsere Klinik für Urologie

Als erfahrendes Team der Urologie bieten wir die gesamte Bandbreite urologischer Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten (mit Ausnahme der Transplantationsmedizin) auf einem hohen Niveau. Dazu gehören Krankheiten der Niere, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre sowie Prostata, Hoden, Nebenhoden, Samenleiter und Penis. Wir bieten Ihnen eine umfassende Diagnose, Beratung und Therapie. Bei Bedarf können Sie bei uns auch eine Experten-Zweitmeinung einholen.

Was wir behandeln

  • Blasenentleerungsstörungen
  • Blasenkarzinom
  • Blasenentzündung
  • Blasenschwäche
  • Blasensteine
  • Entzündungen des männlichen äußeren Genitals
  • Erektionsstörungen
  • Gutartige Prostatavergrößerungen
  • Harninkontinenz
  • Harnleitersteine
  • Harnwegsentzündungen
  • Hodentumoren (gutartig)
  • Hodenkarzinom
  • Hodenentzündung
  • Hydrocele
  • Kindliche Vorhautverengung
  • Kindlicher Leistenhoden (Maldescensus testis)
  • Nebenhodenzysten
  • Nebenhodenentzündung
  • Nierenbeckenentzündung
  • Nierenkarzinom
  • Nierensteine
  • Phimose
  • Potenzstörung
  • Peniskarzinom
  • Prostatakarzinom
  • Reizblase
  • Spermatozele
  • Sterilisationsoperation des Mannes
  • Überaktivitätssyndrom der Blase
  • Urogenitales Menopausensyndrom
  • Urologische Tumore
  • Varicozele (Krampfaderbruch des Hodens)
  • Vorhautverengung
  • Wasserbrüche (Hydrozele)

Wie wir Sie behandeln

Unser Experten-Team ist spezialisiert auf die operative und konservative Therapie von urologischen Tumoren auf der Basis minimal-invasiver Eingriffe („Schlüssellochchirurgie“). Endourologisch minimalinvasiv behandeln wir Patienten mit gutartigen Prostatavergrößerungen, Blasentumoren und Nieren- bzw. Harnleitersteinen, auch unter Einsatz von Laserverfahren. Außerdem diagnostizieren und therapieren wir Blasenentleerungsstörungen und Harninkontinenz.

Diese Leistungen bieten wir Ihnen an:

Uro-Onkologie
  • Radikaloperation (vollständige Entfernung der Prostata) bei Prostatakrebs. Dabei nutzen wir, abhängig vom Ausgangsbefund, entweder ein schonendes, minimalinvasives, endoskopisches Verfahren oder die konventionelle Operation.  
  • Radikale und organerhaltende Nierentumorchirurgie. Nach Möglichkeit nutzen wir besonders schonende minimalinvasive, endoskopische Verfahren, können aber auch auf die konventionelle OP-Methode zurückgreifen.
  • Entfernung von Blasentumoren durch die Harnröhre (TUR-B = transurethrale Blasentumorresektion), ggf. unter Verwendung photodynamischer Diagnostik (PDD: Harnblasentumorzellen werden dabei eingefärbt).
  • Radikale (vollständige) Blasenentfernung bei fortgeschrittenem Blasenkrebs mit Anlage einer künstlichen Blase aus Darmsegmenten oder andere Formen der Harnableitung.
  • Hodentumor: Operationen des Hodens und der Lymphknoten des hinteren Bauchraumes.
  • Peniskarzinom: Penis-(teil-)amputation mit radikaler Entfernung der Lymphknoten oder auch Lasertherapie in Frühstadien
  • Das gesamte Spektrum der medikamentösen Tumortherapie einschließlich Nachsorge und palliativmedizinischer Akutversorgung
Harninkontinenz und Blasenentleerungsstörungen

Nach entsprechender Beckenboden- und Blasendiagnostik beraten und behandeln wir Sie hierzu gerne. Zum Einsatz kommen:

  • Konservative Therapiemethoden, welche die Anleitung durch speziell geschulte Physiotherapeuten, Biofeedbackverfahren und Reizstrombehandlung des Beckenbodens beinhaltet.
  • Operative Therapieverfahren (z.B. Beckenbodenrekonstruktion durch Schlingenverfahren wie TVT oder die Anwendung von Botulinumtoxin bei überaktiver Blase)
  • Fistelsanierung
Steinbehandlung / Steinentfernung in der Urologie
  • Berührungsfreie Behandlung durch ESWL (extrakorporale Stoßwellenlithotripsie): Dabei werden Nierensteine nichtoperativ durch fokussierte Stoßwellen mechanisch zertrümmert.
  • Minimalinvasive Harnleiterspiegelung und Nierenspiegelung mit  Steinentfernung (Ureterorenoskopie) semirigide und flexibel mit Laser. Minimalinvasive, endoskopische Steinbehandlung der Niere als perkutane Nephrolitholapaxie (PNL- und Mini-PNL)
  • offen-chirurgische Steinentfernung in speziellen Fällen
Urologische Laparoskopie (Bauchspiegelung)

Neben den unter Uro-Onkologie genannten Operationen führen wir folgende Eingriffe durch:

  • Abtragung von Nierenzysten
  • Abtragung von Lymphozelen (Ansammlung von Lymphflüssigkeit, in einem anatomisch dafür nicht vorgesehenen Raum)
  • Nierenbeckenplastik bei Harnleiterabgangsenge
  • Lymphknotenentfernung
  • Versorgung von Hodenkrampfadern (Varicocele testis)
Weitere endoskopische Verfahren
  • Verkleinerung der Prostata durch die Harnröhre bei gutartiger Prostatavergrößerung mit Blasenentleerungsstörung (TUR-P = transurethrale Prostataresektion und TUEP = transurethrale Enukleation der Prostata)
  • Harnleiter- und Nierenbeckenspiegelung (Ureterorenoskopie) mit Gewebsbiopsie (Gewebeentnahme)
  • Blasensteinentfernung
Kinderurologie

Kinder werden überwiegend ambulant behandelt, nur wenige benötigen nach der Operation einen stationären Aufenthalt, werden dann aber in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in unserem Haus betreut.

  • operative behnadlung der kindlichen Phimose durch Zirkumzision – vorhauterhaltend oder vollständig
  • Hodenoperationen bei Leistenhoden (Maldescensus testis)

Unser Ziel ist, den Krankenhausaufenthalt für Ihr Kind so angenehm und kurz wie möglich zu gestalten. Dies versuchen wir durch möglichst kindgerechten Umgang und mit speziellen schmerztherapeutischen Ansätzen umzusetzen.

Selbsthilfegruppen bei urologischen Erkrankungen

Wenn Sie das Bedürfnis haben, sich mit anderen Betroffen auszutauschen, empfehlen wir Ihnen die Selbsthilfekontaktstelle in Neubrandenburg:

Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg (DRK-Kreisverband Neubrandenburg e.V.)
Robert-Blum-Str. 34
17033 Neubrandenburg
Telefon: Tel: +49 395 560 3955
www.selbsthilfe-nb.de

Darüber hinaus empfehlen wir die Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfe in Mecklenburg-Vorpommern, auf deren Homepage eine Vielzahl von Selbsthilfegruppen zu finden sind.

Selbsthilfegruppen können eine professionelle, medizinische oder psychologische Behandlung nicht ersetzen, sie können diese aber sinnvoll ergänzen und unterstützen.

Wer Sie behandelt

Dr. med. Karsten Heine

Dr. med. Karsten Heine

Chefarzt der Klinik für Urologie

Fawad Shahab

Fawad Shahab

Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie

Alexander Schulz

Alexander Schulz

Oberarzt der Klinik für Urologie

Dr. med. Markus Rodat

Dr. med. Markus Rodat

Funktionsoberarzt der Klinik für Urologie

Wie Sie uns kontaktieren können

Claudia Schifflers

Claudia Schifflers

Chefarztsekretariat der Klinik für Urologie

MEDICLIN Müritz-Klinikum

Termine für alle Sprechstunden +49 3991 77 2408

Wir sind für Sie da!
Privatsprechstunde: Nach Vereinbarung