Fachbereich: Radiologie

Fachbereich: Radiologie

Mit Hilfe modernster Verfahren führt unser radiologisches Team die bildgebende Diagnostik für alle klinischen Fachabteilungen des Hauses durch. Auch eine radiologische Ambulanz mit dem gesamten diagnostischen Leistungsspektrum ist vorhanden.

Radiologie

Die Radiologie ist eine zentrale Funktionsabteilung im Krankenhaus. Mit Hilfe modernster Verfahren führt unser radiologisches Team hier die bildgebende Diagnostik für alle klinischen Fachabteilungen des Hauses durch. Auch eine radiologische Ambulanz mit dem gesamten diagnostischen Leistungsspektrum ist vorhanden.

In der konventionellen Röntgendiagnostik fertigen wir Röntgenbilder insbesondere von Knochen und Weichteilen an. Im MEDICLIN Müritz-Klinikum steht uns dafür eine moderne digitale Röntgenanlage zur Verfügung, die die Anfertigung dieser Röntgenbilder mit besonders niedriger Strahlendosis ermöglicht. Für einen schnellstmöglichen Übergang von der Diagnostik zur Therapie, geben wir unseren Patienten die Röntgenbilder zur weiteren Behandlung direkt in digitaler Form mit.

Unter anderem stehen uns folgende medizinische Geräte zur Verfügung:

  • Röntgengerät / Durchleuchtungsgerät
  • Multislice-Computertomographiegerät (CT)
  • Sonographiegerät / Dopplersonographiegerät
  • Angiographiegerät (DSA) mit Flachdetektor
  • Magnet-Resonanz-Tomograph (MRT)

Welche Untersuchungsmethoden wir anwenden

Unser Leistungsspektrum umfasst die gesamte konventionelle Diagnostik, einschließlich der Durchleuchtungen und der Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust zur Früherkennung von Brustkrebs), die Computertomographie einschließlich der computergestützten Osteoporosediagnostik, die Angiographie einschließlich therapeutischer Gefäßinterventionen sowie die Ultraschalluntersuchung (Sonographie).

Die Sonographie arbeitet mit Ultraschallwellen und nicht mit Röntgenstrahlen, weshalb sie sich besonders als erste orientierende Untersuchung (auch für Kinder) eignet. Ebenso ohne Röntgenstrahlen arbeitet die Magnetresonanztomografie. Neben den üblichen MRT-Untersuchungen bieten wir die Prostata-MRT, Mamma-MRT, Kardio-MRT und MRT-Untersuchungen in tiefer Sedierung an.

Unsere Behandlungsmethoden im Einzelnen:

  • Bildliche Darstellung der Gefäße der Hauptschlagader, Halsschlagader, Nierenarterien und der Becken-Bein-Gefäße mittels CT-Angiographie
  • Dank der modernen Multislice-Computertomographie können wir ganze Körperbereiche in Sekundenschnelle detailliert darstellen, was insbesondere im Bereich der Knochen und der Lunge vorteilhaft ist – die Strahlendosis ist durch die automatische Dosisregulierung auf ein Minimum begrenzt.
  • Aus den Computerdaten können wir 3D-Rekonstruktionen aller Körperregionen anfertigen. Dadurch ist die präzise Führung schonender minimal-invasiver Behandlungsmethoden (operative Eingriffe mit kleinen Schnitten) sowie die gezielte Entnahme von Gewebeproben aus sonst nicht zugänglichen Körperregionen möglich.
  • Gefäßverengungen und Verschlüsse diagnostizieren wir mit Hilfe einer Angiographie (radiologische Darstellung der Gefäße) unter Gabe eines Kontrastmittels, welches die Gefäße auf dem Röntgenbild besser sichtbar macht.
  • Gefäßverengungen im Becken-Bein-Bereich, in Dialyse-Shunts oder an der Nierenarterie können wir mit der Gefäß-Ballon-Dilatation (der Aufdehnung des verengten Gefäßabschnittes) ohne große Operation behandeln und somit die Durchblutung in den entsprechenden Körperabschnitten wiederherstellen.
  • Ein weiteres modernes bildgebendes Diagnoseverfahren ist die Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT). Hierbei werden die Bilder des menschlichen Körpers durch Magnetfelder und Radiowellen erzeugt, die krankhafte Veränderungen gut sichtbar machen. Schädliche Röntgenstrahlen kommen dabei nicht zur Anwendung – die MRT basiert auf starken Magnetfeldern und elektromagnetischen Wellen.
  • Neben den üblichen Untersuchungen führen wir auch CT- und MRT-Untersuchungen des Herzens sowie MRT-Untersuchungen der Brust durch. Die besonders großen Tunnelöffnungen von CT und MRT erleichtern das Verfahren insbesondere für übergewichtige Patienten und Patienten mit Platzangst.
  • Zudem führen wir konventionelle Röntgenuntersuchungen und MRT-Untersuchungen in berufsgenossenschaftlichen Fällen (zum Beispiel Arbeitsunfälle) durch, ebenso bei Versicherungs- oder Gerichtsgutachten sowie für Privatpatienten.

Wer Sie behandelt

Christian Stöckigt

Christian Stöckigt

Chefarzt der Radiologie

MEDICLIN Müritz-Klinikum

Dr. med. Silke Dinsel

Dr. med. Silke Dinsel

Oberärztin der Radiologie

MEDICLIN Müritz-Klinikum

Wie Sie uns kontaktieren können

Kerstin Bube

Kerstin Bube

Chefarztsekretariat der Radiologie, Terminvergabe Infiltration

MEDICLIN Müritz-Klinikum

Anmeldung Radiologie

Anmeldung Radiologie

Terminvergabe

MEDICLIN Müritz-Klinikum

Ambulante Untersuchungen
Montag bis Freitag: 7.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung

MRT, Röntgen: BG, Privat
CT, Durchleuchtungen, Angiografien: alle Kassen