Chirurgie II – Thorax- und Gefäßchirurgie

Chirurgie II – Thorax- und Gefäßchirurgie

In unserer Klinik behandeln wir alle Erkrankungen der Lunge und des Gefäßsystems sowie Verletzungen des Brustkorbes nach internationalen Standards. Der Patient mit seiner individuellen Krankheit steht dabei im Mittelpunkt aller unserer Bemühungen.

Chirurgie II – Thorax- und Gefäßchirurgie

Thoraxchirurgie

Wir behandeln Erkrankungen des Brustkorbes, in dem sich die Lunge, das Rippenfell, das Zwerchfell, das Mittelfell (Mediastinum), die Luftröhre und Bronchien, die Thymusdrüse, zahlreiche Lymphknoten, Nerven- und Gefäßstrukturen sowie weitere lebenswichtige Organe befinden.

Alle diese Organe operieren wir im Krankheitsfall. Vorher unterziehen wir sie einer umfassenden Diagnostik, die auf unserer langjährigen Erfahrung und den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften basiert.

Auch Verletzungen wie Lungenrisse mit Luftansammlung im Rippenfellspalt (Pneumothorax), innere Blutergüsse (Hämatothorax), Lungenkontusionen (Prellungen), Zwerchfellrupturen und Rippen- oder Brustbeinbrüche versorgen wir fachgerecht in einer eigenen 24-Stunden-Bereitschaft.

Wir bieten das gesamte thoraxchirurgische Operationsspektrum (außer Robotik) auf hohem Niveau an. Einen Schwerpunkt stellen minimal-invasive Verfahren, sog. Schlüssel-Loch-Operationen, dar. Die meisten unserer Operationen lassen sich mit einem solchen Verfahren durchführen. Fragen zu Tumoren einschließlich Lungenkrebs beantwortet Ihnen unser Netzwerk Lunge Müritz.

Gefäßchirurgie

Wir behandeln Erkrankungen der venösen und arteriellen Gefäße in allen Etagen. Hierzu gehören beispielsweise Krampfadern, die in Abhängigkeit der klinischen Ausprägung häufig einer operativen Therapie bedürfen. Dabei werden vergesellschaftete chronische Wunden (Ulcus cruris) mit versorgt.

Bei Verengungen der Halsschlagader sowie der Schlagadern des Bauch-und Beckenraumes und der Beine arbeiten wir eng mit der interventionellen Radiologie zusammen, um möglichst minimal-invasive Methoden nutzen zu können.

Zu unseren Schwerpunkten gehören die Shuntchirurgie und die Implantation von Port-Systemen (z. B. für Chemotherapien). Ein Shunt ist eine künstlich angelegte Verbindung zwischen zwei normalerweise voneinander getrennten Blutgefäßen. Er muss z. B. für die Blutwäsche (Dialyse) gelegt werden.

Ein eigenes Krankheitsbild stellt das diabetische Fußsyndrom dar. Dies erfährt in unserer Klinik eine besondere Beachtung. Wir arbeiten eng mit dem zertifizierten Diabeteszentrum in unserem Hause zusammen.

Was wir behandeln

Wir operieren

  • alle gut- und bösartigen Erkrankungen der Lunge, der Atemwege, des Rippenfells, des Mittelfells, des Zwerchfells und des Brustkorbs

  • Tochtergeschwülste oder Rippenfellergüsse von Tumoren, die ursprünglich nicht von der Lunge ausgegangen sind

  • Verletzungen der Lunge und des Brustkorbs

  • Arterielle Durchblutungsstörungen in allen Regionen: Hals (Carotis) bis Beine einschließlich Abdomen (Aorta)

  • Aneurysmen

  • Venöse Erkrankungen wie Kampfadern (Varizen), chronische Wunden (Ulcera crures), postthrombotische Erkrankungen (PTS)

  • Dialysezugänge aller Art (nativ, Prothese oder Katheter-Systeme)

  • Diabetische Fußsyndrome mit Beteiligung von Weichteilen, Gelenken und Knochen

  • Zugänge für Tumorbehandlungen (Port- und PIGG-Systeme)

Krankheitsbilder, die wir behandeln, von A-Z:

  • Aneurysmen
  • Arterielle Durchblutungsstörungen in allen Regionen: Hals (Carotis) bis Beine einschließlich Abdomen (Aorta)
  • Lungensequester (angeborener Fehllappen der Lunge)
  • Lymphome (diagnostische Eingriffe)
  • Sternumfrakturen (Brustbeinbruch)
  • Thoraxwandhernien
  • Bronchiektasen (Aussackungen der Bronchien)
  • Brustwandtumoren (z. B. Lokalrezidive Brustkrebs)
  • Bullae (Blasiges Lungenemphysem)
  • Diabetische Fußsyndrome mit Beteiligung von Weichteilen, Gelenken und Knochen
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Dialysezugänge aller Art (nativ, Prothese oder Katheter-Systeme)
  • Durchblutungsstörungen
  • Hämatothorax (Bluterguss im Brustkorb)
  • Krampfadern
  • Lungenemphysem (Lungenüberblähung)
  • Lungenkarzinom (Lungenkrebs)
  • Lungenmetastasen (Absiedlungen von Tumoren außerhalb der Lunge)
  • Lungenrundherd
  • Mediastinaltumoren (Geschwülste des Mittelfellraums)
  • Mediastinitis (Mittelfellvereiterung)
  • Metastasen oder Lokalrezidive der Brustwand
  • Myasthenie mit Thymushyperplasie (Muskelschwäche)
  • Osteomyelitis (Knochenvereiterung z.B. Rippen, Brustbein)
  • Perikarderguß (Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel)
  • Pilzerkrankungen der Lunge (z.B. Aspergillus)
  • Pleuraempyem (Rippenfellvereiterung)
  • Pleuraerguss (Flüssigkeitsansammlung im Brustraum)
  • Pleurakarzinose (Absiedelung von Tumorzellen im Rippenfell)
  • Pleuramesotheliom (bösartige Rippenfellerkrankung)
  • Pneumothorax (Lungenriss)
  • Rippenserienfrakturen (Rippenbrüche)
  • Thymom (Geschwulst des Thymus)
  • Thymuskarzinom (Thymuskrebs)
  • Trachealstenosen (Einengungen der Luftröhre)
  • Tracheomalazie (Erschlaffung der Luftröhre)
  • Tuberkulose (Tuberkulome oder Kavernen)
  • Tumore unklarer Ursache (gutartige Geschwülste)
  • Venöse Erkrankungen wie Kampfadern (Varizen), chronische Wunden (Ulcera crures), postthrombotische Erkrankungen (PTS)
  • Verletzungen des Brustkorbes
  • Zugänge für Tumorbehandlungen (Port- und PIGG-Systeme)
  • Zwerchfellerschlaffung oder -lähmung
  • Zwerchfellrupturen und -brüche
  • Zysten (Bronchien oder Perikard)
Mehr anzeigen

Unsere Schwerpunkte:

  • Onkologische Thoraxchirurgie
  • Video-assistierte minimal-invasive Thoraxchirurgie (VATS, VAM, VAMLA)
  • Lungenvolumen-Reduktions-Chirurgie bei Emphysem (LVRS)
  • Luftröhrenchirurgie bei Trachealstenosen
  • Lungenmetastasen-Chirurgie mit dem Laser
  • Thoraxtraumatologie (Osteosynthese-Hybrid-Verfahren)
  • Zwerchfell-Chirurgie (einschließlich Zweihöhlen-Eingriffen)
  • Dialyse-Zugangschirurgie (nativer Shunt, Prothese oder Katheter-Systeme)
  • Gefäßzugänge für Chemotherapie (Port, Katheter)
  • Carotis-Chirurgie in Lokalanästhesie
  • Arterielle Rekanalisationen und Rekonstruktionen mittels Venen- und Prothesen-Bypässen
  • Varizen-Chirurgie (minmalinvasiv, Mikroschaum)
  • Fuß-Chirurgie beim diabetischen Fußsyndrom
  • Hybrid-Verfahren (OP und Stentimplantationen) sowie interventionelle Verfahren nach diagnostischen CT- und MR-Angiografien
  • Therapie der chronischen Wunden

Wie wir Sie behandeln

Thoraxchirurgie

Wir operieren überwiegend minimalinvasiv (sogenannte Schlüsselloch-Operationen), was die Gewebe schont und mit geringeren Schmerzen verbunden ist. Außerdem kommen bei uns gewebesparende Techniken wie Manschetten-Resektionen der  Atemwege oder Lungengefäße und der spezielle Lungenlaser zum Einsatz.

Für Verletzungen des Brustkorbes mit Rippenserienbrüchen stehen modernste Osteosynthese-Materialien zur Verfügung, die wir im Hybrid-Verfahren zur Anwendung bringen. Die Vorteile dabei sind eine raschere Genesung und ein kürzerer stationärer Aufenthalt.

Unsere Eingriffe erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Anästhesie des Hauses, die sich hierauf mit Doppellumen-Intubation einschließlich Bronchus-Blocker und Jet-Ventilation spezialisiert hat.

Bei komplexen Tumorerkrankungen mit Beteiligung von Nachbarorganen operieren wir gemeinsam mit anderen Fachdisziplinen, beispielsweise der Gefäß- und Neurochirurgie. Bei dem seltenen Bedarf einer Herz-Lungen-Maschine kooperieren wir mit dem MEDICLIN Herzzentrum Coswig.

Vor jeder Operation findet eine umfassende Diagnostik in unserem Hause und bei unseren Kooperationspartnern statt.

Bei geringstem Verdacht auf eine bösartige Erkrankung wird Ihr Fall in unserer gemeinsamen Tumorkonferenz des zertifizierten Lungenkrebszentrums der Evangelischen Lungenklinik Berlin, die Partner unseres Netzwerks Lunge Müritz ist, vorgestellt.

Gefäßchirurgie

In unserer gefäßchirurgischen Sprechstunde untersuchen wir Sie und planen Ihre Behandlung ganz individuell. Neben der Sonografie (Ultraschall, CW und Duplex) bieten wir CT(Computer)-und MR(Magnetresonanz)-Angiografie sowie Angiografie an.

Durch unsere sowohl diagnostisch als auch therapeutisch enge Zusammenarbeit mit der interventionellen Radiologie steht Ihnen ein breites therapeutisches Angebot bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) und den Erkrankungen der Halsgefäße sowie der Hauptschlagader (Aorta) und den Beckenschlagadern zur Verfügung.

Bei den gemeinsamen klinisch-radiologischen Konferenzen wird interdisziplinär entschieden, ob ein rein interventionelles Verfahren, eine Hybrid-Methode oder ein chirurgisches Verfahren zur Anwendung kommt. Ein minimal-invasives Vorgehen wird in jedem Falle geprüft und favorisiert.

Bei der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms steht Ihnen unser operatives und konservatives Spektrum einschließlich des zertifizierten Diabeteszentrums unseres Hauses zur Verfügung.

Unseren Schwerpunkt der Katheter-, Port und Shunt-Chirurgie bieten wir in Abhängigkeit des Alters und der Begleiterkrankungen des Patienten sowohl ambulant als auch stationär an.

Sprechstunden

Wir bieten Sprechstunden für alle thoraxchirurgische und gefäßchirurgische Fragestellungen an. Die Anmeldung erfolgt über unser Sekretariat.

Die Themenbereiche der Thoraxchirurgie sind unter anderen:

Thoraxonkologie – Lungen-Metastasen – Lungen-Emphysem – Pneumothorax – Pleuraerguss – Trachealstenose.

Die Themenbereiche der Gefäßchirurgie sind unter anderen:

Varizen – Port – Shunt – Arterielle Verschlusskrankheit aller Stadien – Carotis-Stenose – Aorten-Aneurysma.

Gerne können Sie auch komplexe Fälle vorstellen oder eine Zweitmeinung von uns einholen. Wir haben immer die Möglichkeit, Ihren Fall in entsprechenden interdisziplinären Konferenzen und / oder Gremien zu erörtern und Ihnen eine fundierte Empfehlung auszusprechen.

Wer Sie behandelt

Dr. med. Wolfram Klemm

Dr. med. Wolfram Klemm

Chefarzt der Klinik für Chirurgie II

Expertensteckbrief
Dr. med. Andreas Schilske

Dr. med. Andreas Schilske

Oberarzt der Klinik für Chirurgie II

Expertensteckbrief
Roland Schulz

Roland Schulz

Stellv. Chefarzt der Klinik für Chirurgie II

Dr. med. Detlef Heilmann

Dr. med. Detlef Heilmann

Oberarzt der Klinik für Chirurgie II

Expertensteckbrief
Marko Mysliwczyk

Marko Mysliwczyk

Oberarzt der Klinik für Chirurgie II

Wie Sie uns kontaktieren können

Sarah Kleemann

Sarah Kleemann

Sekretariat der Klinik für Chirurgie II

MEDICLIN Müritz-Klinikum

24-Stunden-Bereitschaft Thoraxchirurgie
24-Stunden-Bereitschaft Gefäßchirurgie

Telefon +49 3991 77 0